Dokument: Synthese von neuen kondensierten Heterocyclen via Nenitzescu-Reaktion als potentielle Cytostatika

Titel:Synthese von neuen kondensierten Heterocyclen via Nenitzescu-Reaktion als potentielle Cytostatika
URL für Lesezeichen:https://docserv.uni-duesseldorf.de/servlets/DocumentServlet?id=3854
URN (NBN):urn:nbn:de:hbz:061-20070312-105308-6
Kollektion:Dissertationen
Sprache:Deutsch
Dokumententyp:Wissenschaftliche Abschlussarbeiten » Dissertation
Medientyp:Text
Autor: Neuser, Daniel [Autor]
Dateien:
[Dateien anzeigen]Adobe PDF
[Details]2,12 MB in einer Datei
[ZIP-Datei erzeugen]
Dateien vom 12.03.2007 / geändert 12.03.2007
Beitragende:Prof. Dr. Kuckländer, Uwe [Gutachter]
Prof. Dr. Dr. h.c. Höltje, Hans-Dieter [Gutachter]
Stichwörter:Nenitzescu-Reaktion , Cytostatika, Pyridocarbazol, Pyrrolochinolin, Diazanaphthoazulen, Pyrroloisochinolin, Hydroxyindol, Furochinolin, Chinon, Enamin
Dewey Dezimal-Klassifikation:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften » 610 Medizin und Gesundheit
Beschreibung:Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde untersucht, inwieweit sich 4-tert.-Butyl-1,2-benzochinon, Isochinolin-7,8-dion und 1H- Chinolintrione als Chinonkomponente in der Nenitzescu-Reaktion zur Herstellung von kondensierten heterocyclischen Systemen eignen. Die dabei entstehenden Heterocyclen könnten als zytostatisch wirksame Substanzen von pharmazeutischem Interesse sein.

4-tert.-Butyl-1,2-benzochinon liefert mit Amino¬crotonaten in Diethylether Indolchinone , während mit Aminocinnamaten in Essigsäure Hydroxyindole entstehen.

Der Einsatz von Isochinolin-7,8-dion als Chinon führt bei Umsetzung von Amino-crotonsäureethylestern zu Pyrrolo¬iso¬chinolinen . Das Chinon ist durch Oxidation von mit Kaliumdichromatlösung zugänglich.

Die Nenitzescu-Reaktion mit 4-Methyl-1H- chinolin-2,5,6-trion als Chinonkomponente führt mit Aminocrotonaten, Aminocinnamaten und Aminopentenonen in Eisessig zu ortho-peri-annelierten Pyrrolochinolinen , während cyclische Enaminone unter den gleichen Bedingungen ein Pyridocarbazol , bzw. ein Diaza¬naphtho¬azulen bildeen. Die Oxidation der Pyrrolochinoline mit Blei(IV)-acetat führt zu instabilen Chinonen.

Die Nenitzescu-Reaktion mit 1H-Chinolin-2,5,8-trion als Chinon¬komponente führt mit 3-Benzylaminocrotonsäureethylester in Essigsäure zu einem Addukt, während beim Einsatz von 3-Iso¬butyl¬amino¬croton¬säure¬ethyl¬ester das er¬war¬tete Hydroxyindol entsteht. Mit Aminopentenonen als Enamin wird ein Furo¬chino¬lin gebildet. 4-Methyl-1H-chinolin-2,5,8-trion wird unter den gleichen Bedingungen mit Aminocrotonaten ebenfalls zu einem Furochinolin umgesetzt. Im Gegensatz hierzu führt die Reaktion mit Aminocinnamaten lediglich zum chinoiden Addukt .

Zur Untersuchung der Zytotoxizität wurden einige der dargestellten Verbindungen einer in-vitro-Testung mit humanen Karzinomzellen unterzogen, wobei eines der Pyrrolochinoline eine gute Wirksamkeit gegenüber Leu¬kämie¬zelllinien zeigte.
Fachbereich / Einrichtung:Mathematisch- Naturwissenschaftliche Fakultät » WE Pharmazie » Pharmazeutische und Medizinische Chemie
Dokument erstellt am:12.03.2007
Dateien geändert am:12.03.2007
Promotionsantrag am:16.12.2006
Datum der Promotion:19.01.2007
english
Benutzer
Status: Gast
Aktionen